Everest - Gleitschirme - Produkte - U-Turn
Hike & Fly

Everest

16 / 19 / 21 / 23

Maximale Leistung mit minimalem Gewicht

Der EVEREST ist der erste Bergsteigerschirm, der auf Leistung ausgelegt wurde. Konzipiert für den harten alpinen Einsatz und für Hike&Fly-Abenteuer, überzeugt er neben dem sehr geringen Packmaß vorwiegend durch seine Flugeigenschaften. Der super leichte Leistungsflügel ist einer der leichtesten Gleitschirme der Welt.

Er setzt Thermik effizient in Höhe um und ist mit einer ordentlichen Portion Leistung ausgestattet. Dennoch begünstigt das leichte Eigengewicht der Kappe seine gutmütigen Eigenschaften. Auf Steuerimpulse reagiert der Flügel präzise und absolut verzögerungsfrei. Der EVEREST richtet sich an alle Piloten, die gerade beim alpinen Fliegen nicht auf Leistung verzichten wollen. Obschon der Fokus klar auf der Reduktion von Gewicht und Packmaß lag, sollten bei der Haltbarkeit keine Kompromisse eingegangen werden. So wurden ein paar Gramm Mehrgewicht in Kauf genommen, um dem Schirm die vollwertige Ausstattung zu verleihen und ihn auch für die Alltagstauglichkeit zu rüsten.

„Ziel war es“, so Strobl, „einen hinreichend leistungsstarken Schirm zu entwickeln, dessen Gewicht im Gepäck den Nutzer kaum belastet, der aber gleichzeitig haltbar ist, lange seine ausgewogenen Flugeigenschaften behält und bei allen notwendigen Kompromissen Spaß macht und über eine gute Gleitleistung verfügt.“ Denn, so haben zahlreiche Gespräche ergeben: Nur die wenigsten Piloten nutzen einen Leichtschirm ausschließlich bei Bergtouren, vielmehr wird der Schirm auch für Genussflüge genutzt.

Dafür hält der EVEREST eine ordentliche Portion Leistung und Steigfähigkeit bereit. Die Streckung (ausgelegt) beträgt 5,5, und in der 16er-Größe fliegt der Everest im Trimm je nach Flächenbelastung zwischen 43 und 47 Kilometer pro Stunde schnell. Voll beschleunigt sind bis zu 58 km/h möglich. Die etwas größeren Schirme (19, 21 und 23 Quadratmeter) liegen nur leicht unter diesen Werten. „An normalen thermischen Tagen reichen Steigfähigkeit und Gleitwinkel knapp an einen aktuellen LTF-B-Schirm heran, aber natürlich macht sich bei anspruchsvolleren Bedingungen das Gesamtkonzept bemerkbar,“ sagt Strobl. Patrick Gollnhuber, als Bergsteiger wie Pilot gleichermaßen ambitioniert, hat während der Abstimmung im Entwicklungsprozess aber durchaus kleinere Streckenflüge absolviert.

U-Turn-Mitbegründer Thomas Vosseler bringt das Thema so auf den Punkt: „Wir haben ein paar Gramm Mehrgewicht akzeptiert und dem Schirm so viel Fläche mitgegeben, dass er als vollwertiger Gleitschirm den Piloten viel Spaß bei hohem Sicherheitsniveau bietet.“

Besonders ausgefeilt ist der Materialmix des EVEREST, bei dem Strobl nicht allein auf Gewichtsreduktion geachtet hat, sondern auch auf die Haltbarkeit des Schirms: „Niemandem ist gedient, wenn die Kappe extrem leicht ist, aber nach 50 Thermik-Stunden in der Luft deutlich an Gleitwinkel einbüßt“ betont der Chefkonstrukteur. Aus diesem Grund setzt er auf Skytex 38 (38g/m²)-Material. Das Design ist so ausgelegt, dass es nahezu 100% des höheren Auftriebsbereich am Unter- und Obersegel abdeckt. Das Material verwendet  U-Turn seit Jahren erfolgreich in „High End“ Strecken-Schirmen.

Um den Schirm trotzdem so leicht und mit geringem Packmaß zu konstruieren „haben wir uns entschieden , A- und B-Leinenansatzpunkte komplett am Profil aufzuhängen. Das spart V-Rippen- Material und erhöht die Gewichtsverteilung pro Leinenaufhängung am Profil.“ Das heißt, dass auf das Skytex 27 „Hard Finish“ rippenmaterial deutlich weniger Last pro Leinenaufhängung aufs Material wirkt und somit eine lange Zeit hohe Profiltreue gewährleistet wird. Für die weiteren Flächen an Ober- und Untersegel wird das Dominico Dokdo 10 verwandt. „Im Bereich der 25 – 27 Gramm-Tuche  ist dieses Material aus Polyurethan derzeit unserer Meinung nach das Beste,“ so Strobl.

Im Ergebnis steht ein schlanker Schirm mit fetter Performance, der auch nach sehr vielen Flugstunden noch in Spitzenform sein wird. Den EVEREST gibt es in den Größen 16 (2,25 kg), 19 (2,46 kg), 21 (2,65 kg) und 23 (2,84 kg), wobei Abfluggewichte von 60 – 110 kg abgedeckt sind.

Mit diesem Mix aus Skytex 38 und Dokdo 10 sowie Skytex 27 „hardfinish“ Rippenmaterial ist für lang anhaltenden Flugspaß mit gleichbleibender guter Leistung gesorgt, zumal der Schirm ja auch über das PPN-System verfügt. Durch die Erhöhung der Leinenansatzpunkte im A und B- Bereich konnte Strobl  nun auch eine Liros DC45 (Dyneema 0,55mm Durchmesser) als Top Leine einsetzten, was bei Gewicht und Packmaß Einsparungen mit sich bringt. Der Einsatz von weiteren sieben unterschiedlichen, exakt berechneten Leinen und Durchmessern garantiert langen Flug Spaß des Everest ohne Trimm Veränderungen!

Color 1

Veranlasse einen Testflug und überzeuge dich selbst!

Handbuch Everest
Produktinformationen
Testbericht Paraalpin